Focus ST: Diesel gegen Benziner

Ford Focus ST

Die Choreografie passte: Erst der Diesel, dann der Benziner. Und zwei Mal das Aha-Erlebnis: Mann, geht der gut!

185 Diesel-PS und 400 Nm machen aus dem braven Focus eine echte Ölbrenner-Rakete. Das Ding geht auf eine unnachahmlich coole Art und Weise schnell und elegant um die Ecke, surft im hohen Gang voller Dynamik auf der Drehmomentwelle und ist einfach schnell, sehr schnell. 217 Spitze sind wirklich gut, der Normverbrauch von 4,2 Litern verwandelte sich in der zügigen Praxis auf rund sieben Liter. Immer noch gut.

Ein ganz anderes Kaliber ist der überarbeitete, aber immer noch 250 PS starke Zweiliter-Benziner. Eine Sprintzeit von 6,5 Sekunden und die 248 Sachen Spitze zeigen schon, was Sache ist: Der ST ist – als Schrägheck wie als Kombi – immer auf dem Sprung, er will spielen, spielen, spielen. Sauschnell, präzise in den Kurven, trotz aller Sportlichkeit absolut nicht unkomfortabel.

Der ST: Ein echter Spaßmacher, der vor dem Kauf ein klares Bekenntnis verlangt: Ja zum schnellen, ökonomischen Reisen. Oder zum nicht so ökonomischen, aber um so rasanteren Ums-Eck-Fegen.

Die Preise: Der Benziner kostet ab 28 850, der Diesel ab 29 650 Euro. Der Kombi-Zuschlag beträgt jeweils 950 Euro.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Focus ST: Diesel gegen Benziner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s