Schlagwort-Archive: VW-Konzern

Winterkorn holt BMW-Vorstand

Die Personalie aus dem VW-Konzern liest sich ganz unspektakulär. Aber sie ist von enormer Bedeutung: Oberboss Martin Winterkorn stellt wichtige Signale für die Zukunft. Er holt einen BMW-Vorstand ins Haus.

Immer wieder war in der Öffentlichkeit die Nachfolge-Frage gestellt worden: Wie kann eine Ära nach Winterkorn ausschauen? Jetzt ein erstes Signal, O-Ton VW-Kommunikation:

„Der Aufsichtsrat der Volkswagen Aktiengesellschaft hat Dr. Herbert Diess (56) mit Wirkung zum 1. Oktober 2015 einstimmig zum ordentlichen Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG bestellt. Diess wird in seiner Eigenschaft als Mitglied des Konzernvorstands den Vorsitz der Marke Volkswagen Pkw von Prof. Dr. Martin Winterkorn übernehmen, der weiterhin als Vorsitzender des Konzernvorstands fungiert.

In diesem Zusammenhang wird innerhalb des Konzernvorstands ein neues Ressort „Vorsitzender des Markenvorstands Volkswagen Pkw“ geschaffen. Diess ist derzeit noch als Vorstand für den Bereich Entwicklung bei der BMW AG tätig. „Mit Herbert Diess haben wir eine herausragende Persönlichkeit und einen der fähigsten Köpfe der Automobilbranche für uns gewinnen können. Zudem stellen wir mit diesem Schritt sowohl den Konzern als auch die Marke personell auf ein noch breiteres Fundament“, erklärte Winterkorn.

VW-Konzern liefert bis Ende Mai über vier Millionen Fahrzeuge aus

Der Volkswagen Konzern hat von Januar bis Mai 4,11 (Januar-Mai 2013: 3,87; +6,3 Prozent)* Millionen Fahrzeuge ausgeliefert. Für den Einzelmonat Mai verzeichnete das Unternehmen 864.600 (Mai 2013: 816.300; +5,9 Prozent)* Verkäufe. „Erstmals haben die Marken des Volkswagen Konzerns per Mai über vier Millionen Fahrzeuge ausgeliefert. Vor allem mit Blick auf die unterschiedliche Performance der Weltmärkte ist das eine erfreuliche Entwicklung“, erklärte Konzernvertriebsvorstand Christian Klingler am Freitag in Wolfsburg. „Auch wenn unser Konzern mit seinen Marken für gerade diese weltweit unterschiedlichen Entwicklungen hervorragend aufgestellt ist, so bleiben doch die Anforderungen der Märkte weiterhin hoch“, so Klingler weiter. Foto: VW
IBild