Ist der edel, Mann: Der neue VW Passat

Große Premierenparty in Berlin-Potsdam, VW-Chef Martin Winterkorn hat stolz die achte Generation des Bestsellers Passat gezeigt. Das Auto ist ab Herbst als Limousine und als Variant geringfügig kleiner, aber innen größer als der Vorgänger.
Und es sieht so richtig gut aus. Business Class ist der Anspruch bei VW, und das ohne Premium-Zuschlag. Die Wolfsburger haben ganz klar Mercedes und BMW im Visier, rücken aber auch dem Audi A4 ziemlich dicht auf den Pelz. Neben diversen Assistenzsystemen (darunter einem Hänger-Rangierer!!!) und einem optionalen, riesigen Bildschirm mit virtuellen Instrumenten gibt es auch einen Motor-Hammer: Den 240 PS starken Zweiliter-TDI, der an Allradantrieb und Siebengang-DSG gekoppelt ist. Die Preise steigen gegenüber dem Vorgänger leicht, die Limousine startet knapp unter 25.000 Euro. R. Huber

2 Kommentare zu „Ist der edel, Mann: Der neue VW Passat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s