Lack-Revolution beim Peugeot 208

Auf diesem Foto mit Licht von links und Schatten von rechts ist es ziemlich gut zu erkennen: Peugeot bietet den überarbeiteten 208 jetzt auch mit Strukturlack an. Autothemen findet: eine total coole Angelegenheit.

Denn während Mattlacke bisher gerne mal 2000 bis 3000 Euro extra kosteten, ist man beim 208 mit Ice Grey und Ice Silver schon mit 680 Euro dabei. Pflege und Haltbarkeit seien unproblematisch, heißt es bei den Franzosen, die vermutlich schon bald auch weitere Modelle mit diesem neuen Überzug anbieten werden. Bisher sind sie die Einzigen, die diesen Strukturlack anbieten können, der seinen Namen von der etwas rauen, ungleichmäßigen Oberfläche hat. Besonders gut kommt der mal matt, mal halbmatt scheinende Lack übrigens mit einem Color-Pack in Lime Yellow zur Geltung.

Gut, der Rest des Autos ist auch nicht ganz unwichtig. Peugeot hat vor allem Front und Heck aktualisiert, das schaut gut aus. Der 100 PS-Diesel schafft jetzt einen Normverbrauch von 3,0 Liter – ist also ein echtes Dreiliter-Auto. Gut in Form ist auch der 110 PS-Benziner, der mit seinen drei Zylindern und ordentlich Drehmoment richtig Laune macht.

Insgesamt ist der 208 einen guten Schritt weiter gekommen. Ein neuer City-Bremsassistent ist drin, das Smartphone lässt sich in den höherwertigen Ausstattungsstufen ins Auto-Display spiegeln, alles wirkt appetitlich und propper. Und das zu Preisen ab 12 400 Euro für den dreitürigen Benziner mit 68 PS. Aber in dem ist dann auch wirklich noch nicht viel drin.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s