Schlagwort-Archive: i30

i30: Hyundai zündet den Turbo

Die aktuelle i30-Generation von Hyundai verkauft sich – völig zu Recht – ziemlich gut. Eher aus sachlichen, denn aus emotionalen Gründen. Doch das wollen die Koreaner jetzt ändern. Mit der Turbo-Version.

Bisher war beim i30 bei 135 PS Schluss, dank Turboaufladung reicht die Leistungsspanne jetzt bis 186 PS. Das ist nach wie vor nicht rekordverdächtig, aber schon mal eine deutliche Absichtserklärung: Hyundai Motors Deutschland-Chef Markus Schrick will mehr Emotionen reinbringen, zusätzlich zum schon ziemlich gelungenen Design auch das Herz der Klientel ansprechen, die es eher zügig mag.

Der Turbo ist ein guter Ansatz. Vor allem, weil er sehr „aggressiv eingepreist ist“, so Schrick. 23 850 Euro für einen sehr gut ausgestatteten und verarbeiteten Kompakten mit 189 Pferdchen und fünf Türen sind eine klare Ansage an die Konkurrenz. Beim Erstkontakt zeigte der Turbomotor sehr feine Manieren, er zieht schon von unten ordentlich raus und legt obenrum so richtig schön kräftig zu – Turbo eben. Das Triebwerk bleibt wie das ganze Auto sehr ruhig, die bisher oft als zu gefühllos gescholtene Lenkung wurde überarbeitet und liefert jetzt mehr Rückmeldung.

8 Sekunden, 219 km/h – damit wir auch diese zwei wichtigen Daten abgearbeitet hätten. Unterm Strich ist die neue i30-Version eine erfreuliche Ergänzung der Baureihe. Man darf gespannt sein, was die für Ende des Jahres angekündigten  Dreizylinder-Turbomaschinchen mit dem Kompakten und seinen kleineren Brüdern anstellen.

Knackiger Hyundai i30 mit 186 Turbo-PS

Hyundai i30 Turbo

Sportlich, sportlich: Zu Preisen ab 23 150 Euro ist ab sofort der Hyundai i30 Turbo als Coupé zu haben. Die 5-türige Limousine startet mit der neuen Topmotorisierung ab 23 850 Euro.

Herzstück des auf der Nordschleife des Nürburgrings abgestimmten Modellathleten bildet die 186 PS starke Turboversion des 1,6-Liter-Benzindirekteinspritzers. Der Vierzylinder setzt ein maximales Drehmoment von 265 Nm bei 1.500 – 4.500 U/min frei. In 8,0 Sekunden beschleunigt der i30 Turbo von null auf 100 km/h, weiter geht es bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 219 km/h. Die Kraftübertragung übernimmt ein Sechsgang-Schaltgetriebe.

Ein neu gestalteter mattschwarzer Hexagonalgrill mit silber-farbenem Rahmen, seitliche Lufteinlässe und horizontal angeordnetes LED-Tagfahrlicht sollen dem i30 Turbo ein eigenständiges, sportlich-markantes Gesicht verleihen. Am Heck hängt eine doppelflutige Sportabgasanlage. 18-Zoll-Leichtmetallfelgen und farbliche Akzente in Rot und Silber runden den Auftritt ab.

Zum Serienumfang gehören Sportfahrwerk, Bi-Xenon-Scheinwerfer, ein beheizbares Lenkrad, eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik und eine Einparkhilfe hinten. Auf der kurzen Optionsliste finden sich ein Radio-Navigationssystem inklusive Rückfahrkamera (1.300 Euro), ein Panorama-Glas-Schiebedach (1.200 Euro) sowie das Smart-Key-Paket (750 Euro), das unter anderem ein schlüsselloses Zugangssystem, einen Start-Stopp-Knopf, eine elektrische Parkbremse und automatisch anklappbare Außenspiegel umfasst.