Schlagwort-Archive: Modelljahr 2015

Mercedes CLA wird frisch gemacht

Mercedes-Benz CLA 220 CDI, (C117), 2012
Foto: Hersteller

Mercedes hat den GLA noch feiner gemacht. In der 2015er-Konstellation rollt er mit diversen neuen Ausstattungsmöglichkeiten an. Und mit ein bisschen mehr Power.

Der Collision Prevention Assist Plus schafft jetzt auch eine autonome Teilbremsung zur Verringerung der Gefahr von Auffahrunfällen. Der serienmäßige Aufmerksamkeits-Assistent zeigt mit einer fünfstufiger Balkenanzeige den aktuellen Aufmerksamkeitszustand des Fahrers an und funkioniert jetzt von 60 – 200 km/h.
Der Verkehrszeichen-Assistent erkennt noch mehr Schilder, kann Geschwindigkeitsbegrenzungen, Überholverbote sowie deren Aufhebung erkennen und warnt vor dem verkehrswidrigen Einfahren in eine Straße entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung, zum Beispiel bei einer Autobahnauffahrt.
Die neue Telematikgeneration bietet eine laut Mercedes „noch intuitivere Bedienung“. Das freistehende Display ist jetzt auch mit einer Bildschirmdiagonale von acht Zoll zu haben. Neu ist das für die Sportmodelle verfügbare AMG 19-Zoll-Leichtmetallrad im Vielspeichen-Design, schwarz lackiert und glanzgedreht. Und: Der CLA 220 CDI ist um fünf kW erstarkt, leistet jetzt 130 kW/177 PS.

„InControl“-Apps für den Land Rover Discovery

Die „Disco“-Feierlichkeiten gehen weiter. Nach dem exklusiven Sondermodell Discovery XXV präsentiert Land Rover nun den Modelljahrgang 2015 seines vielseitigen Verkaufsmillionärs, der in diesem Jahr sein 25-jähriges Modelljubiläum feiert.
Die Generation 2015 des Land Rover Discovery wird ab kommendem September lieferbar sein – mit noch mehr Schick und Luxus, vor allem aber mit hochmoderner neuer Technik, wie den von Land Rover entwickelten „InControl“-Apps, mit denen die Bedienung von Smartphone-Apps über den Touchscreen in der Mittelkonsole möglich wird.
Daneben glänzt der Discovery nach wie vor mit herausragender Flexibilität samt bis zu sieben Sitzplätzen – daneben selbstverständlich mit überlegener Antriebstechnik für jeden Untergrund sowie fortschrittlichen Motoren wie kultivierten Dieseln oder dem 3,0-Liter-V6-Kompressortriebwerk.